35th Anniversary Esztergomi Vitézek RAFC

Bericht

Samstag, dem 22. September 2018, gab es nicht nur unser Minis 7s Heimturnier, sondern ebenso unsere Auswärtsfahrt nach Ungarn. Hier nun wie versprochen der Bericht, der dank vieler Beiträge unserer Teammanager einen besonderen Einblick in die Geschehnisse gibt.

Esztergomi Vitézek RAFC feiert das 35jährige Bestehen und lud Vienna Celtic RFC zum Jubiläumsturnier ein, wo auch unsere Kampfmannschaft im Einsatz war. Wie es jedoch für Juniors und Girls gelaufen ist, erfahren wir nun durch die folgenden Berichte.

Coach Diego schreibt über die Geschehnisse rund um die U16:

Zweiter Platz beim Esztergomi Vitézek Rugby Turnier in Ungarn!

Unser U16-Team hat den 2. Platz im Esztergomi Vitézek Rugby Turnier in Ungarn ergattert. Dabei haben sich unsere Spieler in Topform gezeigt und ausgezeichnetes Rugby gespielt. Nach einem deutlichen 49:0 Sieg im Spiel gegen das Team von Szeged folgte ein 24:5 gegen FRC Batta. Erst im Finale unterlagen wir in einem atemberaubenden, starken und schnellen Spiel gegen die Esztergomer Gastgeber, Endergebnis ein knappes 14:20, dennoch ist es ein sehr guter Start in eine vielversprechende 2018/19 Rugby-Saison.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Gastgeber Esztergomi Vitézek Rugby für die Gastfreundschaft, die perfekte Turnierorganisation und das faire und infarktverdächtige Finalspiel herzlich bedanken.
Aber auch für die tatkräftige Unterstützung von Teamkollegen aus unseren befreundeten Clubs RU Donau, RC Linz und Stade Rugby Wien. Das Team bewies sehr starken Zusammenhalt, Konzentration, aber auch viel Humor am Spielfeldrand. Das war Rugby so wie es sich gehört!

Ogi Ogi Ogi an Esztergom, Donau, Stade und Linz!

Wie es für unsere Girls lief erzählen Managerin Eva und Coach Markus:

Ein gut gelauntes und top motiviertes U-16 Girls Team reiste am Samstag zum zweiten Mal zu einem Auswärtsturnier. Die Mädchen traten gegen insgesamt 3 verschiedene Teams an. Sie dominierten von Anfang an alle 3 Spiele, setzten den Gegner unter Druck und scorten mehrmals. Das erste Spiel verloren sie knapp in der letzten Minute mit 10:12 gegen FRC. Im zweiten Spiel waren die Mädchen in der ersten Halbzeit nur in der gegnerischen Hälfte und hatten leider durch schlecht sichtbare Outlinien 2 sichere Tries vergeben. Das Match gegen unseren Gastgeber Vitezek endete mit 17 Vitezek : 10 Celtic Girls
Im dritten und letzten Spiel gaben unsere Mädchen nochmals alles und bezwangen Szeged klar mit 22:5.

Wir sind sehr stolz auf das Auftreten unserer Girls, besonders auf ihre kämpferische Leistung.

 

Hier nun auch einige Zeilen zur U14 von Coach Dominik:

Unsere neuformierte U14 (für den Großteil der Kinder war es das erste Antreten in der neuen Altersgruppe) startete das Turnier gegen den späteren Turniersieger Cluj. Obwohl wir über weite Strecken auf Augenhöhe agierten und in der Verteidigung mit gutem Positionsspiel und starken Tackles überzeugen konnten, mussten wir eine knappe 10-0 Niederlage hinnehmen. Grund war v.a. die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff sowie fehlendes Vertrauen in die eigene Stärke.

Dies sollte sich aber ab dem 2. Spiel grundlegend ändern. Gegen Szeged/KARC konnten wir die ersten beiden Tries des Turniers erzielen. Da die Verteidigung diesmal perfekt funktionierte, fuhren wir einen verdienten 14-0 Sieg ein und fixierten den Platz im Spiel um den 3. Platz. Dort kam unser Angriff dann so richtig in Rollen. Es wurden zahlreiche schöne Tries herausgespielt und mit einem unglaublichen 64-0 gegen Fehervar RC der ausgezeichnete 3. Gesamtrang errungen. Besonders erwähnenswert ist, dass wir in den letzten beiden Spielen keine Punkte gegen uns zuließen und im kleinen Finale mit dem höchsten Score des Tages so richtig Selbstvertrauen für die kommenden Spiele tankten.

Insgesamt ein äußerst gelungener Einstand unserer U14 in der neuen Saison, der Lust auf die kommenden Herausforderung macht!


Auch hier wieder bedanken wir uns herzlich für die ausführlichen Berichte, aber nicht nur dafür, sondern auch für die großartige Arbeit unserer Coaches, Manager und Betreuer, die stets Höchstleistungen erbringen, um unserer Jugend solche Abenteuer zu ermöglichen. Auf unsere Jugend können wir wahrlich stolz sein und wir freuen uns schon jetzt auf den weiteren Verlauf der neuen Saison.