Leitfaden für Rugby-Schuhe.

Ausrüstung für Rugby, Schuhe.

Im dritten und vorläufig letzten Teil zur Ausrüstung im Rugby, widmen wir uns den Schuhen. Sportschuhe oder Stoppelschuhe, geeignet für Rasen und Kunstrasen sind eine grundsätzliche Vorausetzung für das Spielen, welche Eigenschaften man für den Rugbysport berücksichtigen muss, werden wir nun etwas näher erklären.

Vom modernen, handelsüblichen Fußballschuh raten wir zwar nicht generell ab, aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen der Sportarten muss man beim Kauf jedoch ein paar Dinge beachten. Stollen oder Blades die kantig sind, scharf abgeflacht, oder hohl, wie auch andere harte, scharfe Erhebungen auf der Sohle, erhöhen das Verletzungsrisiko immens. Beim Rugby kommt es oft zu direkten Kontakt mit den Sohlen der Schuhe der Mitspieler, oder Gegner, alle erwähnten Formen der Stollen könnten also zum Beispiel leicht zu Schnittwunden führen, was auf jeden Fall zu vermeiden ist. Zudem treten beim Rugby ganz andere Kräfte auf, sollte der Schuh aufgrund der erhöhten Haftung also im Rasen hängen bleiben, würde dies abermals die Gefahr auf langwierige Verletzungen, nicht nur des Knöchels, erhöhen.

Lange Rede, kurzer Sinn, Alternativen sind eben nur dann geeignet, wenn dadurch kein zusätzliches Verletzungsrisiko für andere Spieler entsteht. Daher empfehlen wir auch richtige Rugbyschuhe, die in Österreich vielleicht noch etwas schwerer erhältlich sind, mit denen man aber nicht viel falsch machen kann. Im Idealfall lassen sich Stoppeln aus Metall mit solchen aus Kunststoff austauschen, um die Bedingungen der unterschiedlichen Sportplätze zu erfüllen. Wir beraten Euch gerne direkt über alle Möglichkeiten des Kaufs. Im Gegensatz zu den meisten Turnieren, die auf Naturrasen abgehalten werden, findet unser Training fast ausschließlich auf dem Kunstrasenplatz statt, daher eignen sich dafür besonders Kunstrasenschuhe. Unter der Berücksichtigung der gleichen Vorgaben, sollte es aber einfacher sein, passende Schuhe auch in den handelsüblichen Schuh- und Sportgeschäften zu finden.

Wie auch beim Rest der Ausrüstung, muss man fortlaufend kontrollieren, ob die Schuhe auch noch passen. Wir haben es bereits beim Mundschutz erwähnt, unsere Kinder wachsen stetig und Schuhe die zu eng sind, sollten baldigst gegen ein größeres Paar ausgetauscht werden.

Wir setzen zwar eine gewisse Eigenverantwortung voraus, aus Erfahrung möchten wir aber dennoch betonen, dass Schuhe stets ordentlich geschnürt sein müssen. Schuhbänder dürfen also weder offen getragen, noch in den Schuh gestopft werden, auch muss der Schuh passend und fest sitzen, ein lockerer Sitz erhöht ebenso deutlich das Verletzungsrisiko. Sollten unter unseren jüngsten Spielern noch nicht alle selbstständig dazu in der Lage sein, helfen wir natürlich gerne, das ist absolut kein Thema, aber Coaches, Manager und Admins bitte rechtzeitig darauf hinweisen.

Im Leitfaden des österreichischen Rugbyverbands findet man zusätzlich hilfreiche Bilder, somit sehr zu empfehlen. Abschließend betonen wir auch noch einmal unsere Bereitschaft, gerne direkt zu beraten. Unsere Coaches, Manager und Admins in Atzgersdorf stehen für Eure Fragen bereit.

Teil 1: Mundschutz
Teil 2: Kleidung